Einsatzgebiete der Seecontainer

Juni 12, 2014

Die Geschichte der Seecontainer begann damit, dass ein findiger Spediteur Möglichkeiten suchte, wie sich Waren schnell und effizient verladen lassen.

Hauptsächlich ging es ihm um die Beladung vom Lkw auf das Schiff und umgekehrt. Der Container war geboren und im Laufe der Zeit verbesserte sich das System stetig. Seecontainer sind weltweit genormt, was zu einer rasanten Beschleunigung der Transportkette führte und somit Zeit und Geld einsparte.

einsatzgebeite seecontainer

Heute wäre ein Alltag ohne die Stahlkolosse undenkbar. Der Warenumschlag an den internationalen Häfen findet hauptsächlich mit Frachtcontainern statt. Allein in Hamburg wurden im Jahr 2013 über 9 Millionen Standardcontainer umgeschlagen. Das bedeutet, dass Containerschiffe im Hamburger Hafen anlegten und die Fracht gelöscht (entladen) wurde oder dass von Hamburg aus Güter in Containern verschifft wurden. Allerdings werden nicht nur in Hamburg Waren in Containern umgeschlagen, die ganze Welt dreht munter an dem Karussell der großen, flexiblen Stahlboxen mit.

Doch die Einsatzgebiete von Seecontainern beziehen sich nicht mehr nur auf den internationalen Handel. Clevere Unternehmer sowie Privatleute erkannten den Nutzen, den ihnen die Stahldosen bringen können.

Dabei werden zwei Formen von Containern unterschieden: Standardcontainer und Spezialcontainer.

  • Standardcontainer dienen neu der Frachtbeförderung. Waren werden darin per Schiff und Lkw rund um den Globus transportiert.
  • Die Container, denen andere Aufgaben übertragen wurden, werden als Spezialcontainer bezeichnet. Schließlich erfüllen sie spezielle Aufgaben.

Im Folgenden finden Sie einen kleinen Auszug aus dem Portfolio eines Containers. Es würde ein komplettes Buch füllen, alle Einsatzgebiete aufzuzählen, da die Stahlriesen nahezu jeden Bereich abdecken könnten. Hauptsächlich werden Container tatsächlich in ihrem ursprünglichen Bestimmungsgebiet – der Fracht – eingesetzt, doch gerade in der Lagerhaltung eröffnete sich ein rasch wachsender Markt, dessen Ende nicht absehbar ist.

Auszug:

 in der Logistik

Wer an Frachtcontainer denkt, stellt sich meist einen Frachthafen oder ein Produktionsunternehmen vor. Dabei eignen sich Frachtcontainer hervorragend als Umzugshilfe. Nicht nur Auswanderer, die ihr gesamtes Hab und Gut auf einen anderen Kontinent transportieren möchten, finden mit einem 20 Fuß oder 40 Fuß Container eine ideale Lösung. Auch bei einem innerdeutschen Umzug kann der Containertransport eine günstige Alternative zu einer Umzugsspedition darstellen. Der ganze Vorgang überzeugt durch schlichte Professionalität: Der Kunde bestellt einen Container, der pünktlich dort abgestellt wird, wo es der Auftraggeber möchte. Zum vereinbarten Zeitpunkt wird der Container einfach wieder per Lkw abgeholt und exakt an den Platz verbracht, der vereinbart war. So können immense Kosten eingespart werden, was bei einem Umzug nicht unbedingt zu verachten ist. Ebenso einfach können eventuell Erbstücke von einem entfernten Ort geordert und angeliefert werden. Je nachdem, ob eine gewünschte Temperatur nicht über- oder unterschritten werden darf, kann ein dementsprechender Container bereitgestellt werden.

 zur Lagerung

Container sind hervorragende Lagerräume. Sie erleichtern den Alltag sowohl von Unternehmen als auch im privaten Bereich. Vielleicht möchten Sie Ihren wertvollen Oldtimer oder Ihre Motorräder über den Winter gut versorgt wissen? Container aufstellen, Fuhrpark rein, einbruchssicher verschließen – der Winter kann kommen. Oder Sie führen eine Firma, die stark von saisonalen Entwicklungen betroffen ist? Beispielsweise als Reifenhändler oder im Bereich von Marktverkäufen. Um sich kurzfristig etwas Lagerraum zu verschaffen, sind Container einfach absolut prädestiniert. Sie eigen sich zudem, um Auftragsspitzen aufzufangen oder um erwartete Lieferungen kurzfristig unterzubringen.

 als günstiges Materiallager

Ausrangierte Container werden sehr gerne als Stauraum oder Materiallager genutzt. Dadurch kann schnell ein Behältnis errichtet werden, ohne dass dafür extra ein Gebäude gebaut werden muss. In einem Container finden Maschinen ebenso ihren Platz wie beispielsweise das Material für eine Baustelle. Je nach Größe des Containers reicht der Platz für Maschinen oder sonstiges Zubehör, was täglich in Gebrauch ist, in der nacht jedoch sicher untergebracht werden sollte.

 als mobiler Büroraum

Ihre Tauglichkeit als Bürocontainer stellten die großen Stahlboxen schon oft unter Beweis. Als kurzfristige Lösung bei Bedarf stehen Bürocontainer ruckzuck an Ort und Stelle. Mit Fenster, mit Sanitärräumen und auf Wunsch sogar mit Pausenraum. Bürocontainer erfüllen immer dann ihren Zweck, wenn entweder aufgrund eines erhöhten Arbeitspensums Mehrbedarf an Personal entstand oder wenn die eigentlichen Büroräume nicht genutzt werden können. Stichwort Wasserschaden, Feuer oder sonstiges Ungemach.

 als Wohnraum

Wer bei dem Begriff „Wohncontainer“ an Flüchtlinge aus armen Ländern denkt, hat den Zug der Zeit verpasst. Längst hielten moderne Containerhäuser Einzug in die Wohnkultur. Sie sind modern, sie sind innovativ, sie sind designte Kreativität. Heizung, Wasser, Strom – alles vorhanden. Durch die Möglichkeit, mehrere Container aneinander zu bauen oder gar zu stapeln, ergeben sich frische Ideen in Sachen Wohnkultur – und das hat nichts mehr mit dem verschrobenen Eremiten irgendwo im Wald zu tun. Wohnraum, der aus Containern geschaffen wurde, präsentiert sich überraschend anders, aber immer innovativ und funktional. Zudem spielen natürlich die Kosten auch eine kleine Rolle, denn ein Containerhaus ist kostengünstig und erfüllt für viele Menschen den Wohntraum schlechthin.

Man unterscheidet hier zwischen der Konvertierung ausrangierter Seecontainer in Wohnraum und von Unternehmen bereits fertig produzierte Wohncontainer.

 auf der Baustelle

Wer kennt sie nicht, die Monteure und Bauarbeiter, die oft auf Baustellen in fremden Städten arbeiten? Ihre Pausen verbringen sie oft mitten auf der Baustelle. Wie gut, dass sie in einem Container wenigstens keinen Verzicht auf Komfort üben müssen, denn die Baustellencontainer sind meist mit allem ausgestattet, was eine normale Wohnung ebenso beinhaltet.

 zur Einhaltung der Kühlkette

Auf einer Messe, einem Fest oder einer sonstigen Veranstaltung leisten Kühlcontainer wertvolle Dienste. Sie lassen sich unkompliziert aufstellen und durch das integrierte Kühlaggregat halten sie die darin befindlichen Lebensmittel oder Getränke frisch. Selbst im privaten Rahmen kann es sich durchaus lohnen, einen Kühlcontainer für die Party zu mieten, je nach Größenordnung der Feier. Das Kühlaggregat lässt sich so einstellen, dass eine bestimmte Temperatur konstant gehalten wird, indem es sich selbstständig zu- und abschaltet. Reefer Container (so werden diese Boxen auch genannt) sind bereits ab 3900 Euro (gebraucht, Baujahr 1995) zu erhalten.

 Mobile Krankenstation

Bei großen Events ist die Bereitschaft von Rettungskräften Pflicht. Nicht immer liegt eine Klinik in der Nähe des Veranstaltungsortes. Aus diesem Grund sind mobile Krankenstationen eine sinnvolle Alternative, um Verletzten oder akut Erkrankten medizinisch zu helfen.

Fazit

Sie sehen, überall, wo kurzfristig vier Wände und ein Dach benötigt werden, sind Seecontainer eine echte Alternative. Wahlweise mit Hygieneräumen, mit Kühlung, mit Sozialräumen – was immer gewünscht wird, es ist machbar.Es gibt sogar mobile Swimmingpools. Seecontainer sind erstaunlich flexibel und belastbar. Den Möglichkeiten sind schier keine Grenzen gesetzt. Wo immer der Bedarf nach Platz und Raum besteht – in welcher Form auch immer – Seecontainer präsentieren eine Lösung.

Kommentar schreiben

Auch interessant für Sie

Oktober 11, 2022

Taubenschlag bauen – Tipps für Züchter, Tierschützer und genervte Stadtmenschen

Tauben spalten die Gemüter: Manche Menschen fasziniert ihr präziser Orientierungssinn, der Brieftauben über hunderte Kilometer nach Hause zurückfinden lässt. Andere leiden unter dem Taubenkot und -lärm in ihrer Stadt so sehr, dass sie beim Anblick der gefiederten Verursacher am liebsten zum Luftgewehr greifen würden. In beiden Fällen braucht es … einen Taubenschlag! Denn nicht nur […]

September 15, 2022

Das Tiny House – mehr Freiheit dank Mini-Heim?

Den eigenen Wohnraum zu verkleinern, vergrößert Freiheit und Sicherheit – daran glauben hierzulande immer mehr Menschen. Der Hintergrund: Aktuell klettern Immobilien- und Energiepreise auf ein Allzeithoch. Für Normalverdiener rückt das klassische Einfamilienhaus deshalb in weite Ferne. Auch der Gedanke an Nachhaltigkeit bremst die Baulust. Denn viele Hausbesitzer wollen ihren Verbrauch an Wohnraum, Baumaterial und Energie […]

Februar 22, 2019

Fundamente für Container anlegen – das müssen Sie beachten

Platten-, Streifen- oder Punktfundament? Welche Basis ein Container braucht, hängt von Größe und Bodenbeschaffenheit ab. Ob als Lagerraum auf Zeit oder als Ferienhaus auf dem eigenen Grundstück – recycelte Schiffscontainer können das Bedürfnis nach mehr Raum schnell und günstig befriedigen. Doch lässt sich ein Container einfach an einem beliebigen Ort aufstellen und prompt benutzen? Nur [...]

Januar 28, 2018

Selfstorage oder eigener Seecontainer – Was ist besser?

Bei Platzproblemen in Keller oder Lager: Selfstorage oder Seecontainer? Im Keller stapeln sich die Kartons, der Dachboden ist voll. Oder im Archiv ist kein Platz mehr und vorübergehend nicht benötigte Büromöbel stehen im Weg? Das bedeutet: Aussortieren und Wegwerfen – oder Auslagern. Wer jedoch nur vorübergehend Dinge lagern möchte, beispielsweise wegen einer Renovierung, oder und [...]

November 24, 2017

Preisbildung beim Container erklärt

Stahl, Holz, Lack und mehr: Preisbildung bei Seecontainern Die Preise für Seecontainer schwanken stark. Je nach Weltmarktsituation gilt, vereinfacht gesagt: Floriert der Welthandel, steigt in der Regel auch Nachfrage nach Containern, und sie werden teurer. Stagniert dagegen die internationale Handelsschifffahrt, sinkt zumeist auch der Bedarf an Seecontainern (und damit die Preise). Doch dies allein erklärt […]

September 27, 2017

Big Box Berlin in der „Höhle der Löwen“

Vom Schließfach zum Swimmingpool: Big Box Berlin in der „Höhle der Löwen“ Im Gründerformat „Die Höhle der Löwen“ des TV-Senders Vox kämpfen Startups mit ihren Ideen und Projekten um Kapital und Knowhow der Unternehmer und Investoren Ralf Dümmel, Judith Williams, Dagmar Wöhrl, Frank Thelen und Carsten Maschmeyer. Steffen Tröger, der schon seit Jugendtagen gern „Carports, Schwimmteiche […]

August 2, 2017

Containernummern: Jede ist einmalig

Nach Schätzungen der Hamburger Containerreederei Hapag Lloyd sind aktuell 25 Millionen Seecontainer auf den Weltmeeren unterwegs – und jeder einzelne davon ist immer und überall eindeutig zu identifizieren. Denn jeder Standard-Seecontainer – also solche, die nach ISO 668 gefertigt sind – verfügt eine spezielle Containernummer, die weltweit einmalig ist. Diese Containernummer setzt sich nach ISO-Norm 6346 […]

Juli 30, 2017

ELBJAZZ 2017: Musik zwischen Containern

ELBJAZZ 2017: Musik zwischen Containern Nach einjähriger Unterbrechung fand Anfang Juni 2017 das 7. ELBJAZZ-Festival http://www.elbjazz.de/de/ statt. Insgesamt 19.500 Jazzliebhaber hörten rund 50 Konzerte hochkarätiger deutschsprachiger wie internationaler Künstler – ein neuer Besucherrekord. Jazz aller Stilrichtungen zwischen Containern aus aller Welt Neben der neuen Elbphilharmonie war die Hamburger Traditionswerft Blohm+Voss Veranstaltungsort zahlreicher musikalischer Höhepunkte. Insgesamt vier […]

Juli 5, 2017

Europaletten im Container – der Pallet Wide

Darf´s ein wenig mehr sein? Frachtcontainer für Euro-Paletten Eine Besonderheit des europäischen Logistikmarktes sind die so genannten Pallet Wide (PW) Container, die im 40-Fuß-Standardmaß Stauraum für 30 statt 25 Euro-Paletten bieten – bei exakt denselben Außenabmessungen wie ein Standard-Seecontainer: ein erheblicher Kosten- und Zeitvorteil. Denn bei optimaler Ausnutzung der Ladekapazität lässt sich so jeder sechste […]

Juni 6, 2017

Was landet am häufigsten im Kühlcontainer?

Mehr als Banane(n): Ohne Qualitätsverlust ans Ziel – mittels Kühlcontainer Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch, Medikamente und Maschinen: Ohne Kühlcontainer, auch Reefer genannt, würden viele Waren auf langen Seereisen verderben. Denn das Innere eines Standard-Seecontainers ist genauso warm oder kalt wie die Umgebung.  Und Luftfracht würde die meisten Transportgüter so sehr verteuern, dass sie am […]