Taubenschlag bauen – Tipps für Züchter, Tierschützer und genervte Stadtmenschen

Oktober 11, 2022
Taubenschlag in einem umgebauten Seecontainer

Tauben spalten die Gemüter: Manche Menschen fasziniert ihr präziser Orientierungssinn, der Brieftauben über hunderte Kilometer nach Hause zurückfinden lässt. Andere leiden unter dem Taubenkot und -lärm in ihrer Stadt so sehr, dass sie beim Anblick der gefiederten Verursacher am liebsten zum Luftgewehr greifen würden.

In beiden Fällen braucht es … einen Taubenschlag! Denn nicht nur edle Rassetauben, sondern auch gewöhnliche Stadttauben brauchen ein geeignetes Zuhause, um mit uns in friedlicher Nachbarschaft leben zu können. Warum das so ist und warum ein recycelter Seecontainer oft die optimale Lösung bieten kann, erklären wir hier:

Wieder im Trend: der Taubenschlag für Liebhaber und Züchter von Rassetauben

DIY und Selbstversorgung liegen im Trend. Damit gewinnen auch Gärtnern und Kleintierhaltung an Popularität. Neben Bienen, Hühnern und Kaninchen, interessieren sich zunehmend Menschen für die Haltung von Brief- und Rassetauben. Der Reiz daran: Obwohl die Tauben frei fliegen dürfen, kehren sie als standorttreue Tiere immer wieder zu ihrem Halter zurück. Im Gegenzug sollte er den Tieren eine lebenswerte Behausung bieten: Einen trockenen, hellen und sauberen Taubenschlag, in dem die Tauben Futter bekommen, Ruhe finden und nisten können. Je nach Größe ihres Schwarms setzen die meisten Taubenzüchter auf Taubenschläge Marke Eigenbau. Was es bei der Planung und Konstruktion zu beachten gilt, erklären wir weiter unten.

Stadttauben leiden unter fehlenden Schlaf- und Nistmöglichkeiten

Als „Ratten der Lüfte“ leiden Stadttauben hierzulande unter ihrem schlechten Image. Doch dieses Schicksal ist unverschuldet: Immerhin handelt es sich bei den Tauben unserer Innenstädte um ausgesetzte Haustiere, die angezüchteten Verhaltensweisen folgen und damit anecken. Ursprünglich stammen sie nämlich von der Felsentaube des Mittelmeerraums ab, die in Höhlen und auf Felsvorsprüngen brütet. In Ermangelung solch natürlicher Gegebenheiten müssen Tauben in der Stadt mit Nischen an Gebäuden oder Parkhäusern vorliebnehmen.

Tauben leben in Schwärmen, sind standorttreu und verlassen deshalb die Innenstädte nicht. Da sie auf ein ganzjähriges Brutverhalten hin gezüchtet wurden, brauchen sie viel Energie. Also trifft man sie täglich bei der Futtersuche an, wo sie betteln, Dreck hinterlassen und bei den Stadtbewohnern Ärger erzeugen. Viele Kommunen sind auf der Suche nach einer Lösung für die Taubenplage. Doch Vergrämungsmaßnahmen wie Spikes auf Dächern und Fassaden sind nicht die Antwort. Sie führen nur dazu, dass Tauben sich verletzen und elendig verenden.

Ein Taubenschlag gegen die Taubenplage in der City

Lokale Tierschutzvereine lösen das Problem, indem sie den Stadttauben Taubenschläge anbieten, die ihre Bedürfnisse besser erfüllen als die Altstadt-Architektur. Dort werden sie rund um die Uhr mit Futter und Wasser versorgt und finden geeignete Nistplätze. Um die Population zu dezimieren, tauschen Tierschützer die Eier regelmäßig durch Attrappen aus. Eine Win-win-Situation für Tier und Mensch: Die Innenstädte werden von der Kotverschmutzung durch Tauben entlastet, die Tauben finden bessere Lebensbedingungen vor und können im Krankheitsfall versorgt werden. Diese Strategie ist unter Tierschützern als „Augsburger Stadttaubenkonzept“ bekannt.

Die Lösung: der Container Taubenschlag für Stadttauben

Da viele Tauben unterkommen müssen, braucht in Taubenschlag für Stadttauben eine gewisse Größe. Außerdem sollte man ihn flexibel dort aufstellen können, wo sich die Tauben aufhalten. Hier bieten Container die pragmatische Lösung: So errichtete etwa der Verein Stadttauben Buchholz e.V. seinen Taubenschlag aus einem umgebauten Umkleidecontainer, der Hamburger Tierschutzverein nutzt einen Bürocontainer und die Stadt Braunschweig betreibt ihren Modelltaubenschlag in einem umgebauten Seecontainer.

Welche Bedürfnisse stellen Tauben an ihr Zuhause?

Hier haben Rassetauben und Stadttauben gleiche Interessen: Sie leben in stabilen Paarbeziehungen; viele Paare formieren dann einen Schwarm. Durch ihren Orientierungssinn kehren die Vögel immer wieder an ihren Heimatort zurück. Eine „artgerechte“ Taubenhaltung gibt deshalb wenigen bis vielen Taubenpaaren die Möglichkeit, unter einem Dach zu nisten, fressen und zu schlafen, wobei die Tiere jederzeit frei ausfliegen können.

Tipps zum Bau: Wie muss ein Taubenschlag aussehen?

Grundsätzlich gilt: Tauben brauchen einen Rückzugsort, der vor Wetter und Wind geschützt, aber dennoch hell ist. Ob die Wände aus Stein gemauert, aus Holz gezimmert oder (wie im Falle eines Containers) aus Stahl gefertigt sind, ist dabei zweitrangig. Da Tauben nicht empfindlich auf die kühlen Temperaturen unserer Breiten reagieren, müssen die Außenwände nicht aufwendig isoliert werden. Viel wichtiger sind ausreichend große Fensteröffnungen für den Lichteinfall sowie eine gute Lösung für den Luftaustausch. Professionell gefertigte Taubenschläge verfügen hier über elektrische Lüftungssysteme, im Eigenbau kann sich der Halter mit diagonal im Raum angeordneten Luftlöchern behelfen. Die Frischluftzufuhr erfolgt hier bodennah, während die Abluft in Deckenhöhe abziehen kann.

Innenausbau des Taubenschlags: Tauben brauchen Nistplätze und Sitzmöglichkeiten

Taubenschlag selber bauen: Diese Elemente gehören dazu

  • Ausreichend Grundfläche und Raum: Drei bis sechs Tauben beanspruchen dabei laut Fachleuten etwa einen Kubikmeter.
  • Glatte Oberflächen: Boden, Wände und Sitzgelegenheiten sollten sich gut reinigen lassen, bzw. sollte man Einbauten zum Reinigen aus dem Schlag herausholen können.
  • Nistzellen: Ihre Größe wird der Taubenrasse angepasst und die Boxen sollten für Züchter bzw. Tierschützer gut zugänglich sein.
  • Sitzgelegenheiten: Ausreichend Sitzbretter bzw. Sitzregale verhindern Streits um den besten Ruheort.
  • Außenvoliere: Hier können sich Neuankömmlinge an die Umgebung gewöhnen.
  • Geräte- und Futterraum: Im Idealfall werden Taubenfutter und Reinigungsutensilien in einem Extra-Raum verstaut.
  • Wasseranschluss: Wasser braucht man für die Versorgung der Tiere und die Reinigung des Taubenschlags.
  • Stromanschluss: Um Vogeltränken im Winter beheizen zu können, ist der Elektro-Anschluss vorteilhaft. Auch automatische Belüftungsanlagen brauchen Strom.

Praktisch und flexibel: Taubenschlag bauen mit Container

Diese Lösung findet sich überall in deutschen Innenstädten: Die Stadt Hamburg hat Container für Tauben bereits an mehreren Orten aufstellen lassen und auch in Braunschweig werden Stadttauben im Container-Taubenschlag betreut. Doch was macht ausrangierte Seecontainer so attraktiv für die Taubenhaltung? Die Antwort: Mit relativ geringen „Baukosten“ erhält man schnell ausreichend Raum für große Taubenschwärme. Ein Standard-Seecontainer mit 33 Kubikmeter Raum kann leicht über hundert Tauben aufnehmen. Zudem können die Container flexibel dort platziert werden, wo ein Taubenproblem auftritt, z.B. an Bahnhöfen oder auf Parkhäusern.

Der Taubenschlag Container kann dort aufgestellt werden, wo er gebraucht wird

Taubenschlag aus Seecontainer: Professionelle Anbieter übernehmen den Umbau

Wer den Taubenschlag Container auf dem eigenen Grundstück nutzen will, muss lediglich für den tragfähigen Untergrund sorgen und kann sich den Taubenschlag bezugsfertig liefern lassen. Denn die nötigen Umbauten übernehmen bei Bedarf professionelle Anbieter wie die Experten der Elbtainer GmbH. Sie versehen den simplen Stahlcontainer mit den nötigen Modifikationen, z.B. Oberlichtern im Containerdach, Fensteröffnungen und abschließbaren Türen. Die Innenausbauten mit Nistplätzen und Sitzgelegenheiten sorgen dafür, dass die Tauben sich wohlfühlen und das menschliche Personal sie bequem versorgen kann. So verhilft die nachhaltige Lösung aus recycelten Seecontainern Mensch und Stadttaube zu einer befriedigenderen Koexistenz.

Kommentar schreiben

Auch interessant für Sie

September 15, 2022

Das Tiny House – mehr Freiheit dank Mini-Heim?

Den eigenen Wohnraum zu verkleinern, vergrößert Freiheit und Sicherheit – daran glauben hierzulande immer mehr Menschen. Der Hintergrund: Aktuell klettern Immobilien- und Energiepreise auf ein Allzeithoch. Für Normalverdiener rückt das klassische Einfamilienhaus deshalb in weite Ferne. Auch der Gedanke an Nachhaltigkeit bremst die Baulust. Denn viele Hausbesitzer wollen ihren Verbrauch an Wohnraum, Baumaterial und Energie […]

Februar 22, 2019

Fundamente für Container anlegen – das müssen Sie beachten

Platten-, Streifen- oder Punktfundament? Welche Basis ein Container braucht, hängt von Größe und Bodenbeschaffenheit ab. Ob als Lagerraum auf Zeit oder als Ferienhaus auf dem eigenen Grundstück – recycelte Schiffscontainer können das Bedürfnis nach mehr Raum schnell und günstig befriedigen. Doch lässt sich ein Container einfach an einem beliebigen Ort aufstellen und prompt benutzen? Nur [...]

Januar 28, 2018

Selfstorage oder eigener Seecontainer – Was ist besser?

Bei Platzproblemen in Keller oder Lager: Selfstorage oder Seecontainer? Im Keller stapeln sich die Kartons, der Dachboden ist voll. Oder im Archiv ist kein Platz mehr und vorübergehend nicht benötigte Büromöbel stehen im Weg? Das bedeutet: Aussortieren und Wegwerfen – oder Auslagern. Wer jedoch nur vorübergehend Dinge lagern möchte, beispielsweise wegen einer Renovierung, oder und [...]

November 24, 2017

Preisbildung beim Container erklärt

Stahl, Holz, Lack und mehr: Preisbildung bei Seecontainern Die Preise für Seecontainer schwanken stark. Je nach Weltmarktsituation gilt, vereinfacht gesagt: Floriert der Welthandel, steigt in der Regel auch Nachfrage nach Containern, und sie werden teurer. Stagniert dagegen die internationale Handelsschifffahrt, sinkt zumeist auch der Bedarf an Seecontainern (und damit die Preise). Doch dies allein erklärt […]

September 27, 2017

Big Box Berlin in der „Höhle der Löwen“

Vom Schließfach zum Swimmingpool: Big Box Berlin in der „Höhle der Löwen“ Im Gründerformat „Die Höhle der Löwen“ des TV-Senders Vox kämpfen Startups mit ihren Ideen und Projekten um Kapital und Knowhow der Unternehmer und Investoren Ralf Dümmel, Judith Williams, Dagmar Wöhrl, Frank Thelen und Carsten Maschmeyer. Steffen Tröger, der schon seit Jugendtagen gern „Carports, Schwimmteiche […]

August 2, 2017

Containernummern: Jede ist einmalig

Nach Schätzungen der Hamburger Containerreederei Hapag Lloyd sind aktuell 25 Millionen Seecontainer auf den Weltmeeren unterwegs – und jeder einzelne davon ist immer und überall eindeutig zu identifizieren. Denn jeder Standard-Seecontainer – also solche, die nach ISO 668 gefertigt sind – verfügt eine spezielle Containernummer, die weltweit einmalig ist. Diese Containernummer setzt sich nach ISO-Norm 6346 […]

Juli 30, 2017

ELBJAZZ 2017: Musik zwischen Containern

ELBJAZZ 2017: Musik zwischen Containern Nach einjähriger Unterbrechung fand Anfang Juni 2017 das 7. ELBJAZZ-Festival http://www.elbjazz.de/de/ statt. Insgesamt 19.500 Jazzliebhaber hörten rund 50 Konzerte hochkarätiger deutschsprachiger wie internationaler Künstler – ein neuer Besucherrekord. Jazz aller Stilrichtungen zwischen Containern aus aller Welt Neben der neuen Elbphilharmonie war die Hamburger Traditionswerft Blohm+Voss Veranstaltungsort zahlreicher musikalischer Höhepunkte. Insgesamt vier […]

Juli 5, 2017

Europaletten im Container – der Pallet Wide

Darf´s ein wenig mehr sein? Frachtcontainer für Euro-Paletten Eine Besonderheit des europäischen Logistikmarktes sind die so genannten Pallet Wide (PW) Container, die im 40-Fuß-Standardmaß Stauraum für 30 statt 25 Euro-Paletten bieten – bei exakt denselben Außenabmessungen wie ein Standard-Seecontainer: ein erheblicher Kosten- und Zeitvorteil. Denn bei optimaler Ausnutzung der Ladekapazität lässt sich so jeder sechste […]

Juni 6, 2017

Was landet am häufigsten im Kühlcontainer?

Mehr als Banane(n): Ohne Qualitätsverlust ans Ziel – mittels Kühlcontainer Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch, Medikamente und Maschinen: Ohne Kühlcontainer, auch Reefer genannt, würden viele Waren auf langen Seereisen verderben. Denn das Innere eines Standard-Seecontainers ist genauso warm oder kalt wie die Umgebung.  Und Luftfracht würde die meisten Transportgüter so sehr verteuern, dass sie am […]

Mai 10, 2017

Wie belastbar ist ein Seecontainer?

Bewährt in schwerer See: Wie belastbar ist ein Seecontainer? Bis zu 500 Millionen Seecontainer sollen Schätzung zufolge weltweit im Umlauf sein. Nur ein vergleichsweise geringer Teil davon wird als Frachtcontainer im internationalen Seehandel eingesetzt. Die Mehrheit wird anderweitig verwendet in nahezu unzähligen Nutzungsvarianten.  Denn Seecontainer punkten mit hoher Witterungsbeständigkeit und hoher Belastbarkeit. Schließlich wurden sie […]