Was landet am häufigsten im Kühlcontainer?
Juni 6, 2017

Mehr als Banane(n): Ohne Qualitätsverlust ans Ziel – mittels Kühlcontainer

Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch, Medikamente und Maschinen: Ohne Kühlcontainer, auch Reefer genannt, würden viele Waren auf langen Seereisen verderben. Denn das Innere eines Standard-Seecontainers ist genauso warm oder kalt wie die Umgebung.  Und Luftfracht würde die meisten Transportgüter so sehr verteuern, dass sie am Zielmarkt kaum noch Abnehmer finden würden. Kühlcontainer dagegen gewährleisten eine konstante Temperatur über die gesamten Transportweg, ob -30 oder +15 Grad Celsius, je nach Bedarf. Gemeinsam mit einer kontrollierten Belüftung des Containers sorgt dies dafür, dass Lebensmittel und andere verderblich oder temperaturempfindliche Güter ohne Qualitätsverluste an ihr Ziel gelangen – zu extrem günstigen Preisen.

Doch welche Waren reisen weltweit am häufigsten im Kühlcontainer?

Ganz klar auf Platz 1: die Banane als am häufigsten transportiertes Einzelprodukt.

  • 20 % aller Kühlcontainer sind mit Bananen beladen!

Daher ist es nicht überraschend, dass

  • Obst und Gemüse auch insgesamt die am häufigsten per Reefer transportierten Waren sind.

Übrigens: Das größte Containerschiff der Welt, die MS Mol Triumph mit mehr als 20.000 Stellplätzen für 20-Fuß-Standardcontainer, kann auf einiger einzigen Reise nicht nur 148.000 VW Golf transportieren, sondern auch mehr Bananen als Europa Einwohner hat.

Ebenfalls unentbehrlich sind Kühlcontainer für den Transport von

  • Fisch und Fischprodukten19 Prozent aller in Reefern transportierten Lebensmittel zählen zu dieser Kategorie,
  • Fleisch und Fleischprodukten und in geringerem Umfang auch Milchprodukten.

Die kleineren Transportmengen von Milchprodukten sind vor allem darauf zurückzuführen, dass diese überwiegend regional produziert und verbraucht werden. Fisch aus dem Pazifik und Steaks aus Brasilien legen dagegen weite Wege zurück, bis sie auf dem Teller landen. Auch

  • hochwertige Weine werden bevorzugt in Kühlcontainer transportiert. Denn auch sie vertragen keine starken Temperaturschwankungen. Auch zur temperaturkontrollierten Zwischenlagerung von Wein werden Reefer gern genutzt, wenn andere geeignete Lagerkapazitäten fehlen.

Was noch?

  • Frischblumen: 700.000 m3 Blumen werden jährlich weltweit verschickt. 90 Prozent dieser Blumentransporte erfolgt per Luftfracht. Doch neu entwickelte Kühlcontainer, die mit Hilfe hoher Ozonkonzentration und speziellen Gasmischungen zu Belüftung den Bakterien- und Pilzbefall minimieren, sind auf dem Vormarsch und punkten mit deutlichen Preisvorteilen.
  • Medikamente: Während vor einigen Jahrzehnten Medikamente noch ausschließlich bei Luftfracht verschickt wurden, ist der Kühlcontainer die heute übliche Versandmethode. Die Vorteile liegen auf der Hand: größere Mengen, geringere Transportkosten – ein unschätzbarer Vorteil, der beispielsweise breite Impfkampagnen im Rahmen der Entwicklungshilfe erst möglich macht.
  • Chemikalien, Bauteile, Maschinen: Auch hier geht es vor allem um die Vermeidung extremer Temperaturschwankungen, die Qualität oder Funktion beinträchtigen können.
  • Film-Requisiten: Ja, wirklich. Requisiten werden nicht nur in Reefern verschickt, sondern an Drehorten mit stark schwankenden oder extremen Wetterbedingungen auch dauerhaft darin aufbewahrt.

Für Katastrophenhilfe und Militär

Nicht als reine Transportboxen, sondern als kombinierte Fracht-, Lager- und sogar Raumcontainer kommen Kühlcontainer auch im Rahmen militärischer Operationen, in der Katastrophenhilfe und in Krisengebieten zum Einsatz. Denn sie können mittels genau geregelter Luftzufuhr und Temperatur nahezu überall kontrollierte Bedingungen bereitstellen – für die Aufbewahrung von Lebensmitteln und Medikamenten, für die Bereitstellung von Kommunikationszentren, Technikräumen und Labors. Ein Generator oder eine andere Energie- bzw. Stromquelle für den Betrieb des Kühl- und Belüftungseinheit genügt.

 

Kühlcontainer gesucht? Schreiben Sie uns unverbindlich an info@containerbasis.de für aktuelle Kauf- und Mietangebote!

 

Bilder: Jochen Bullerjahn CC BY-NC 2.0Port of Dover CC BY-NC-ND 2.0

Kommentar schreiben

Auch interessant für Sie

November 24, 2017

Preisbildung beim Container erklärt

Stahl, Holz, Lack und mehr: Preisbildung bei Seecontainern Die Preise für Seecontainer schwanken stark. Je nach Weltmarktsituation gilt, vereinfacht gesagt: Floriert der Welthandel, steigt in der Regel auch Nachfrage nach Containern, und sie werden teurer. Stagniert dagegen die internationale Handelsschifffahrt, sinkt zumeist auch der Bedarf an Seecontainern (und damit die Preise). Doch dies allein erklärt […]

September 27, 2017

Big Box Berlin in der „Höhle der Löwen“

Vom Schließfach zum Swimmingpool: Big Box Berlin in der „Höhle der Löwen“ Im Gründerformat „Die Höhle der Löwen“ des TV-Senders Vox kämpfen Startups mit ihren Ideen und Projekten um Kapital und Knowhow der Unternehmer und Investoren Ralf Dümmel, Judith Williams, Dagmar Wöhrl, Frank Thelen und Carsten Maschmeyer. Steffen Tröger, der schon seit Jugendtagen gern „Carports, Schwimmteiche […]

August 2, 2017

Containernummern: Jede ist einmalig

Nach Schätzungen der Hamburger Containerreederei Hapag Lloyd sind aktuell 25 Millionen Seecontainer auf den Weltmeeren unterwegs – und jeder einzelne davon ist immer und überall eindeutig zu identifizieren. Denn jeder Standard-Seecontainer – also solche, die nach ISO 668 gefertigt sind – verfügt eine spezielle Containernummer, die weltweit einmalig ist. Diese Containernummer setzt sich nach ISO-Norm 6346 […]

Juli 30, 2017

ELBJAZZ 2017: Musik zwischen Containern

ELBJAZZ 2017: Musik zwischen Containern Nach einjähriger Unterbrechung fand Anfang Juni 2017 das 7. ELBJAZZ-Festival http://www.elbjazz.de/de/ statt. Insgesamt 19.500 Jazzliebhaber hörten rund 50 Konzerte hochkarätiger deutschsprachiger wie internationaler Künstler – ein neuer Besucherrekord. Jazz aller Stilrichtungen zwischen Containern aus aller Welt Neben der neuen Elbphilharmonie war die Hamburger Traditionswerft Blohm+Voss Veranstaltungsort zahlreicher musikalischer Höhepunkte. Insgesamt vier […]

Juli 5, 2017

Europaletten im Container – der Pallet Wide

Darf´s ein wenig mehr sein? Frachtcontainer für Euro-Paletten Eine Besonderheit des europäischen Logistikmarktes sind die so genannten Pallet Wide (PW) Container, die im 40-Fuß-Standardmaß Stauraum für 30 statt 25 Euro-Paletten bieten – bei exakt denselben Außenabmessungen wie ein Standard-Seecontainer: ein erheblicher Kosten- und Zeitvorteil. Denn bei optimaler Ausnutzung der Ladekapazität lässt sich so jeder sechste […]

Mai 10, 2017

Wie belastbar ist ein Seecontainer?

Bewährt in schwerer See: Wie belastbar ist ein Seecontainer? Bis zu 500 Millionen Seecontainer sollen Schätzung zufolge weltweit im Umlauf sein. Nur ein vergleichsweise geringer Teil davon wird als Frachtcontainer im internationalen Seehandel eingesetzt. Die Mehrheit wird anderweitig verwendet in nahezu unzähligen Nutzungsvarianten.  Denn Seecontainer punkten mit hoher Witterungsbeständigkeit und hoher Belastbarkeit. Schließlich wurden sie […]

April 6, 2017

Ich packe meinen Seecontainer

„Ich packe meinen Seecontainer und nehme mit …“ 12.000 Flaschen Wein oder 6.000 Schuhkartons? Oder vielleicht ein Auto sowie das komplette Mobiliar einer Zwei-Zimmer-Wohnung? Dass in einen Standardseecontainer im 20-Fuß-Maß (TEU) vieles hineinpasst, dürfte allgemein bekannt sein. Doch wie packt man am besten? Und was darf nicht hinein? Ein kleiner Einstieg für Auswanderer und Weltenbummler. […]

April 4, 2017

Können Containerschiffe entzwei brechen?

In der Mitte entzwei: Falsche Ladungsverteilung kann Containerschiffe zerbrechen lassen Als im Sommer 2013 das Post-Panamax-Containerschiff „MOL Comfort“ im Arabischen Meer bei schwerer See auseinander brach und sank, stand sofort die Frage im Raum: Waren konstruktionsbedingte Fehler die Ursache für den Untergang oder lag es an der falschen Ladungsverteilung? Sicher ist: Die Ladungsverteilung beeinflusst die […]