Eine eigene Container-Stadt für Studierende
September 8, 2017

Eine eigene Container-Stadt für Studierende

Bjarke Ingels ist nicht irgendein Architekt. Ihm geht es nicht um Standards, vielmehr möchte er dass seine Entwürfe und Bauten perfekt auf die Bewohner ausgerichtet sind. Bestes Beispiel: Das Projekt „Urban Rigger“, eine schwimmende Container-Mini-Stadt für Studierende, zu sehen in Kopenhagen / Dänemark.

Das Projekt bietet günstigen Wohnraum und hat dabei den Aspekt der Nachhaltigkeit im Auge. Insgesamt vereinen sich auf den 680 Quadratmetern Gesamtfläche viel mehr als „nur“ Wohnraum für junge Leute: Ein urbaner Innenhof, der gemeinschaftlich genutzt werden kann, ein Grillplatz, eine Kajaklandestelle und eine Badeplattform machen aus dem Projekt tatsächlich eine kleine Stadt. Das besondere daran: Erbaut ist die kleine Stadt nicht aus Beton, sondern aus Stahl – in Form von Seecontainern.

Alles da im Container

Nicht sichtbar – da unterhalb des Meeresspiegels – befinden sich die technischen Anlagen, die Räume für die Waschmaschinen und 12 Lagerzonen. Insgesamt wurden für das Projekt neun 40-Fuß-Container so angeordnet, dass sie einen Kreis bilden. Pro Container ergibt das eine Länge von rund 12 Metern, eine Breite von etwa 2,40 und eine Höhe von 2,40 Meter. Das ergibt in der Summe immerhin 15 einzelne Wohnungen, die letztendlich ortsunabhängig sind, denn sie sind schwimmfähig.

Innovation aus Dänemark

Der Vorteil für das Projekt liegt darin, dass die Container schnell, effizient und vor allem kostengünstig an ihren jeweiligen Bestimmungsort transportiert werden können. Es sind handelsübliche Seecontainer, die sowohl per Lkw, mit dem Schiff oder in der Luft äußerst kostengünstig von A nach B verbracht werden können. Im Grunde kann die ganze „Stadt“ kurzerhand an einen anderen Hafen oder komplett in eine andere Region verbracht werden.

Ein weiterer Vorteil liegt in den baulichen Maßnahmen, die sich ohne weiteres auch in einem Seecontainer umsetzen lassen. Eine dünne Wärmedämmung sorgt dafür, dass der dänische Winter nicht in den Wohnraum Einzug hält, eine Hydroquellenheizung bietet die Option kuscheliger Wärme, Solarenergie zeugt von Nachhaltigkeit und Niedrigenergiepumpen sind ebenfalls Standard.

Für Studierende eine ideale Option

Schaut man sich die generelle Knappheit an Wohnraum an, rechnet noch die teils utopischen Mietpreise hinzu und bindet die Flüchtlingsproblematik mit ein, dann ist klar, dass gerade Studierende von dem Mangel an bezahlbaren Wohnraum besonders betroffen sind. Könnte der Platz im Hafen überall so genutzt werden, wie in Kopenhagen, wären Städte wie Hamburg, Bremen oder Cuxhaven sicher entlastet.

 

Sie wollen Ihr eigenes Container-Projekt verwirklichen? Wir haben mit Sicherheit die richtigen Seecontainer für Ihr Vorhaben. 20 Fuß, 40 Fuß – oder was immer Sie brauchen! Hier geht es direkt zur unverbindlichen Anfrage.

Bilder: urbanrigger.com

Kommentar schreiben

Auch interessant für Sie

Februar 22, 2019

Fundamente für Container anlegen – das müssen Sie beachten

Platten-, Streifen- oder Punktfundament? Welche Basis ein Container braucht, hängt von Größe und Bodenbeschaffenheit ab. Ob als Lagerraum auf Zeit oder als Ferienhaus auf dem eigenen Grundstück – recycelte Schiffscontainer können das Bedürfnis nach mehr Raum schnell und günstig befriedigen. Doch lässt sich ein Container einfach an einem beliebigen Ort aufstellen und prompt benutzen? Nur [...]

Januar 28, 2018

Selfstorage oder eigener Seecontainer – Was ist besser?

Bei Platzproblemen in Keller oder Lager: Selfstorage oder Seecontainer? Im Keller stapeln sich die Kartons, der Dachboden ist voll. Oder im Archiv ist kein Platz mehr und vorübergehend nicht benötigte Büromöbel stehen im Weg? Das bedeutet: Aussortieren und Wegwerfen – oder Auslagern. Wer jedoch nur vorübergehend Dinge lagern möchte, beispielsweise wegen einer Renovierung, oder und [...]

November 24, 2017

Preisbildung beim Container erklärt

Stahl, Holz, Lack und mehr: Preisbildung bei Seecontainern Die Preise für Seecontainer schwanken stark. Je nach Weltmarktsituation gilt, vereinfacht gesagt: Floriert der Welthandel, steigt in der Regel auch Nachfrage nach Containern, und sie werden teurer. Stagniert dagegen die internationale Handelsschifffahrt, sinkt zumeist auch der Bedarf an Seecontainern (und damit die Preise). Doch dies allein erklärt […]

September 27, 2017

Big Box Berlin in der „Höhle der Löwen“

Vom Schließfach zum Swimmingpool: Big Box Berlin in der „Höhle der Löwen“ Im Gründerformat „Die Höhle der Löwen“ des TV-Senders Vox kämpfen Startups mit ihren Ideen und Projekten um Kapital und Knowhow der Unternehmer und Investoren Ralf Dümmel, Judith Williams, Dagmar Wöhrl, Frank Thelen und Carsten Maschmeyer. Steffen Tröger, der schon seit Jugendtagen gern „Carports, Schwimmteiche […]

August 2, 2017

Containernummern: Jede ist einmalig

Nach Schätzungen der Hamburger Containerreederei Hapag Lloyd sind aktuell 25 Millionen Seecontainer auf den Weltmeeren unterwegs – und jeder einzelne davon ist immer und überall eindeutig zu identifizieren. Denn jeder Standard-Seecontainer – also solche, die nach ISO 668 gefertigt sind – verfügt eine spezielle Containernummer, die weltweit einmalig ist. Diese Containernummer setzt sich nach ISO-Norm 6346 […]

Juli 30, 2017

ELBJAZZ 2017: Musik zwischen Containern

ELBJAZZ 2017: Musik zwischen Containern Nach einjähriger Unterbrechung fand Anfang Juni 2017 das 7. ELBJAZZ-Festival http://www.elbjazz.de/de/ statt. Insgesamt 19.500 Jazzliebhaber hörten rund 50 Konzerte hochkarätiger deutschsprachiger wie internationaler Künstler – ein neuer Besucherrekord. Jazz aller Stilrichtungen zwischen Containern aus aller Welt Neben der neuen Elbphilharmonie war die Hamburger Traditionswerft Blohm+Voss Veranstaltungsort zahlreicher musikalischer Höhepunkte. Insgesamt vier […]

Juli 5, 2017

Europaletten im Container – der Pallet Wide

Darf´s ein wenig mehr sein? Frachtcontainer für Euro-Paletten Eine Besonderheit des europäischen Logistikmarktes sind die so genannten Pallet Wide (PW) Container, die im 40-Fuß-Standardmaß Stauraum für 30 statt 25 Euro-Paletten bieten – bei exakt denselben Außenabmessungen wie ein Standard-Seecontainer: ein erheblicher Kosten- und Zeitvorteil. Denn bei optimaler Ausnutzung der Ladekapazität lässt sich so jeder sechste […]

Juni 6, 2017

Was landet am häufigsten im Kühlcontainer?

Mehr als Banane(n): Ohne Qualitätsverlust ans Ziel – mittels Kühlcontainer Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch, Medikamente und Maschinen: Ohne Kühlcontainer, auch Reefer genannt, würden viele Waren auf langen Seereisen verderben. Denn das Innere eines Standard-Seecontainers ist genauso warm oder kalt wie die Umgebung.  Und Luftfracht würde die meisten Transportgüter so sehr verteuern, dass sie am […]

Mai 10, 2017

Wie belastbar ist ein Seecontainer?

Bewährt in schwerer See: Wie belastbar ist ein Seecontainer? Bis zu 500 Millionen Seecontainer sollen Schätzung zufolge weltweit im Umlauf sein. Nur ein vergleichsweise geringer Teil davon wird als Frachtcontainer im internationalen Seehandel eingesetzt. Die Mehrheit wird anderweitig verwendet in nahezu unzähligen Nutzungsvarianten.  Denn Seecontainer punkten mit hoher Witterungsbeständigkeit und hoher Belastbarkeit. Schließlich wurden sie […]

April 6, 2017

Ich packe meinen Seecontainer

„Ich packe meinen Seecontainer und nehme mit …“ 12.000 Flaschen Wein oder 6.000 Schuhkartons? Oder vielleicht ein Auto sowie das komplette Mobiliar einer Zwei-Zimmer-Wohnung? Dass in einen Standardseecontainer im 20-Fuß-Maß (TEU) vieles hineinpasst, dürfte allgemein bekannt sein. Doch wie packt man am besten? Und was darf nicht hinein? Ein kleiner Einstieg für Auswanderer und Weltenbummler. […]