Übersicht der Standard Containertypen

Kundenwünsche exakt auf den Punkt erfüllen – genau darum scheint es den Container-Herstellern zu gehen. Die Vielfalt der unterschiedlichen Containertypen bietet für jeden den passenden Transportbehälter. Standardcontainer tragen viele Bezeichnungen, so werden sie als Stückgutcontainer, Boxcontainer oder als Dry-Cargo-Container bezeichnet.

Dry Van / General Purpose

farbe grau

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie auf der Suche nach einem Standard-Container über die Bezeichnung „General Purpose Container“ oder „Dry Van“ stolpern, denn so werden die „normalen“ Stahlkolosse auch gerne bezeichnet. Dabei handelt es sich um geschlossene Container, die an einer Stirnseite mit einer Doppeltüre ausgestattet sind. Durch das komplette Zurückklappen der Türen kann der Container bequem über eine Laderampe beladen werden – eine Eigenschaft, die jeder Frachtcontainer aufweist.

Zum 20 Fuß Container. Zum 40 Fuß Container

Side Door Container

Wie es der Name des Side-Door-Containers bereits verrät, handelt es sich bei diesem Behältnis um einen Container, der eine seitliche Be- und Entladung ermöglicht. Das kann in kleineren Firmenhöfen ein enormer Vorteil sein, insbesondere dann, wenn die Ent- oder Beladung mit einem Gabelstapler durchgeführt werden muss.

Weitere Informationen zu Side Door Container

Double Door Container

Double-Door-Container punkten mit zweifachen Doppeltüren. So kann das Verladegut praktischerweise von zwei Seiten gleichzeitig eingeladen beziehungsweise ausgeladen werden. Besonders komfortabel sind die Double-Door-Container auf dem Lkw. So ist es möglich, diesen Containertyp auf der Zugmaschine zu belassen und ihn mittels einer simplen Rampe über den Anhänger zu beladen. Das spart eine Menge Zeit, da er zum Be- und Entladen nicht direkt an der Laderampe abgestellt werden muss.

Weitere Informationen zu Double Door Containern

High Cube Container

High-Cube-Container (kurz: hc oder HC Container) sind die Giganten unter den Frachtbehältern. Sie sind mit 2,896 Metern um satte 30,5 Zentimeter höher als ihre Standard-Kollegen. High-Cube-Container sind in der Regel mit zahlreichen Zurrringen und Haltepunkten für eine solide Ladungssicherung ausgestattet. Durch den Gewinn an Höhe verfügen High-Cube-Container über ein deutliches Plus an Platz, da sich so der Rauminhalt spürbar erhöht. 

Weitere Informationen zu High Cube Containern

Bulk Container

Der Bulk- beziehungsweise Schüttgutcontainer erfüllt zwei Funktionen: Zum einen kann er völlig normal als Standard Container eingesetzt werden, zum anderen besitzt er auf dem Dach drei Einfüllringe. Dadurch kann er kleinste Materialien per Schlauchbefüllung aufnehmen, etwa Styroporkügelchen oder sonstige Kleinstteile. Im Normalfall werden solche Materialien von den Herstellern über einen Schlauch in den Container „geblasen“. Das Entladen funktioniert dann ebenfalls mittels ein oder zwei Schläuche, die an den Türseiten ihren Platz haben. So können Sie bequem mit einer Art „Riesen-Staubsauger“ das Gut problemlos entladen.

Weitere Informationen zu Bulk Containern

Open Top Container

Die Besonderheit eines Open-Top-Containers geht auf seine flexible Dachkonstruktion zurück. Es besteht meist aus abnehmbaren Spriegeln und/oder einer abrollbaren Plane. Zudem kann der obere Türquerträger komplett ausgeschwenkt werden. So können Güter per Kran in kürzester Zeit verladen werden. Das ist besonders bei sensiblen Frachtstücken oft ein immenser Vorteil. Im Open-Top-Container finden Sie genügend Punkte für die sichere Verzurrung, im Normalfall sind diese an den Längsträgern und an den Eckstreben installiert.

Weitere Informationen zu Open Top Containern

Weitere Informationen:

Übersicht der Standard Containertypen
4.4 (88%) 25 votes